Wir über uns

Das Institut für Psychotherapie e.V. Berlin

  • ein Mitgliederinstitut mit 450 Mitgliedern, die mit ihrem finanziellen und ideellen Beitrag einen wesentlichen Anteil am Fortbestehen und der Weiterentwicklung des IfP haben.
  • seit Jahrzehnten eine hochwertige Aus- und Weiterbildungstätte für Psychoanalyse, Analytische Psychotherapie und Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie.

ÄrztInnen, PsychologInnen und PädagogInnen erhalten mit unseren berufsqualifizierenden Aus- und Weiterbildungsgängen Abschlüsse, die eine Patientenbehandlung auf dem neuesten Stand der psychoanalytischen Theorieentwicklung ermöglichen. Eng damit verbunden ist eine eigene Persönlichkeitsentwicklung, die über die psychoanalytische Selbsterfahrung erlebt werden kann.

Unsere Aus- und Weiterbildungsgänge gemäß PsychThG und ärztlicher Weiterbildungsordnung:
  • Psychoanalyse - auch als 2. Fachkunde
    • Zugangsvoraussetzung: Diplom oder Masterabschluss in Psychologie oder abgeschlossenes Medizinstudium

  • Analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
    • Zugangsvoraussetzung: Diplom oder Masterabschluss in Psychologie, Pädagogik, Sozialpädagogik, Diplom-Rehabilitationspädagogik (HU Berlin), Medizinstudium Kinder- und Jugendpsychiatrie.

  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
    • Zugangsvoraussetzungen s.o..

  • Erwerb der Weiterbildungsanteile für den Facharzt
    • Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
    • Psychiatrie und Psychotherapie
    • und andere Fachärzte
                   gemäß ärztlicher Weiterbildungsordnung


Goerzallee 5, 12207 Berlin (Lichterfelde)
Telefon 030 84 18 67 11
Fax 030 84 18 67-13

E-Mail: sekretariat@ifp-berlin.de

LINKS zum Thema
C.G. Jung-Institut Berlin
Edith Jacobson Institut
Psychoanalytisches Institut Berlin




DOWNLOADS zum Thema
Motive zur Berufswahl PsychotherapeutIn
cKXXIV


LINKS zum Thema
FAQ-Seite des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) PP
FAQ-Seite LaGeSo KJP
Ein Hirn und eine Seele
Joachim Küchenhoff: Die Psychoanalyse - eine zeitgemäße Wissenschaft?
Eckehard Pioch: Sind Träume nur Schäume


Letzte Änderung: 20.11.2014

Wir über uns