IfP/PaiB, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1
Freitag 16.02.2018 20:00 Uhr
Eintritt: frei

Pioch, Eckehard; Schulze, Sylvia

Neid. Zwischen Sehnsucht und Zerstörung.

Verpönt, schamhaft verborgen oder gleich ganz verleugnet entfaltet Neid seine zerstörerische Kraft. Angesichts eines eigenen Mangelgefühls scheint den Menschen umso erstrebenswerter, was sie bei Anderen sehen – Neid lebt vom Vergleich. Der Vortrag beschäftigt sich mit den heimlichen Wirkungen des Neides: Wie er den therapeutischen Erfolg, gemeinsame Produktivität und die Fähigkeit zur Dankbarkeit angreift. Literatur: Ingo Focke, Eckehard Pioch, Sylvia Schulze (Hrsg.): Neid. Zwischen Sehnsucht und Zerstörung. Klett-Cotta, Stuttgart 2017